Gemeinde Nümbrecht

Hauptstraße 16
51588 Nümbrecht

Telefon: 02293 / 302-0
Telefax: 02293 / 2901
Mo - Do: 08:00 - 18:00
Fr: 08:00 - 12:00
Rathaus
Mo-Do: 08:30 - 12:00
  14:00 - 16:00
Freitag: 08:30 - 12:00
Öffnungszeiten Tourist-Info

Hauptstraße 16
51588 Nümbrecht

Tel.: 02293 / 302 302
Fax: 02293 / 302 309
touristinfo@nuembrecht.de

Ganzjährig sind wir
montags bis donnerstags
von 8.00 - 18.00 Uhr und
freitags von 8.00 - 12.00
Uhr für Sie da.

In den Monaten April bis
Oktober zusätzlich auch
samstags von
9.00 - 13.00 Uhr
und sonntags von
14.00 - 17.00 Uhr.

Aktuelles Presse Archiv
Nümbrecht Aktuell

Nümbrecht Aktuell 2017

Termine Redaktionsschluus & Erscheinungsdatum

Hier finden Sie Termine und Veranstaltungshinweise für Nümbrecht und Umgebung.

hier klicken >>

Beauty Special im August

----------------------------

Kulinarische Führungen durch Nümbrecht

An jedem Samstag im September, Beginn ist jeweils um 11:00 Uhr. Eine Anmeldung bei der Tourist Info Nümbrecht (Tel.: 02293 302302) ist unbedingt erforderlich. Kosten: 19,00 € pro Person.

---------------------------

BSP - Cup 2017

Handball der Spitzenklasse vom 20.08. - 03.09.2017

---------------------------

15. Autofreier Sonntag Nümbrecht – Waldbröl

Zum 15. Mal veranstalten am 27. August  2017 die Gemeinde Nümbrecht und die Stadt Waldbröl den „Autofreien Sonntag“.

---------------------------

Nümbrechter Kartoffeltage und Erpelsfest

Der Kur- und Verkehrsverein, die Nümbrechter Aktionsgemeinschaft und die Tourist-Information laden zu einer kulinarischen Reise durch die Welt der Kartoffel ein.

---------------------------

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Nümbrecht www.wetter.de
Nümbrechter Wappen
 

Geschichte

Funde belegen, daß seit der Steinzeit Menschen in diesem Gebiet gelebt haben. Römische Tonscherben weisen bereits auf frühe Handelsbeziehungen hin. Die Geschichte der Gemeinde beginnt aber erst im frühen Mittelalter.

600 - 700 Die ersten Siedlungen im Oberbergischen Raum entstehen.

768 - 918 Es ist wahrscheinlich, dass Nümbrecht als Siedlung bereits existierte. (Nümbrecht bedeutet: abgemessener Bezirk für eine neue Siedlung)

900 - 1200 Die Siedlung Marienberghausen entsteht. 955 Vermutliches Baujahr der evangelischen Kirche in Nümbrecht.

1131 Erste urkundliche Erwähnung der Siedlung Nümbrecht.

01.12.1264 Mit der Übernahme der Grafschaft von Sayn durch Gottfried I. beginnt die Geschichte der Herrschaft Homburg.

1268 - 1276 Gottfried I. läßt die Burg Homburg als Residenz bauen.

1359 Der damalige Graf von Sayn heiratet die Tochter des letzten Grafen von Wittgenstein und erweitert seinen Namen zu "von Sayn Graf zu Wittgenstein".

1665 Die Kapelle von Marienberghausen wird zu einer Kirche ausgebaut, die in ihrer Form noch heute erhalten ist.

1743 Die homburgische Eigendynastie erlischt. Die Herrschaft fällt an das Haus Sayn-Wittgenstein-Berleburg.

1792 Christian Heinrich, Graf von Sayn-Wittgenstein-Berleburg wird in den Fürstenstand erhoben.

1806 Sein Sohn Friedrich-Albert verliert die Hoheitsrechte als Landesherr durch die Gründung des Rheinbundes. Nach 530 Jahren endet damit die homburgische Landesherrschaft.

1808 Die beiden Mairien Nümbrecht und Marienberghausen werden gegründet und dem napoleonischen Großherzogtum Berg angegliedert. 1813 Die Herrschaft der Franzosen ist beendet, und die Mairien - umbenannt in Bürgermeistereien - stehen unter preußischer Oberhoheit.

1845 Die Rheinische Gemeindeordnung wird erlassen. Damit kann sowohl in Nümbrecht wie auch in Marienberghausen der erste Gemeinderat gewählt werden kann.

1933 Die Verwaltungsgeschäfte gehen auf Mitglieder der NSDAP über. 12 Jahre lang herrschen auch in Nümbrecht Angst und Willkür.

1946 Die Gemeinden werden demokratisiert und neue Gemeinderäte gewählt.

1968 Die Verwaltungen der beiden Gemeinden Marienberghausen und Nümbrecht schließen sich zusammen.

1969 Mit dem Inkrafttreten des "Gesetzes über die Neugliederung des Oberbergischen Kreises" entsteht aus Marienberghausen und Nümbrecht die heutige Großgemeinde.

1973 Nümbrecht erhält die staatliche Anerkennung als Luftkurort.

1987 Nümbrecht erhält die staatliche Anerkennung als heilklimatischer Kurort.

1992 Gründung des Gymnasiums in Nümbrecht.

1994 Gründung der Sophie Scholl Realschule.

1995 Eröffnung der Rhein-Sieg-Klinik - Fachbereiche Orthopädie und Neurologie - an der Höhenstraße in Nümbrecht.

2003 Als erste Kommune in NRW wurde Nümbrecht mit der Umweltdachmarke Viabone ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde Nümbrecht als Heilklimatischer Kurort der Premium Class klassifiziert.

2006 875-Jahr-Feier der Gemeinde Nümbrecht mit einer Jubiläumswoche unter Beteiligung vieler Vereine, Ortschaften und Bevölkerungsgruppen.