Partner

Ausgezeichnet und hohes Preisgeld für gesundheitsförderliche Schulentwicklung

Homburgisches Gymnasium Nümbrecht


Zu Gesundheitsförderung im Schulalltag gehört auch in Zeiten der Pandemie viel mehr als Masken, Frischluft und Desinfektionsspender. „Unser Gesundheitsbegriff ist ganzheitlich“, sagt Ganztagskoordinatorin Nicola Weber, „wir verstehen darunter auch, dass Talente und Begabungen gefördert und alle Mitglieder der Schulgemeinschaft wertgeschätzt werden und unsere Schule mitgestalten können.“

Für das Engagement für Gesundheit und Sicherheit im Schulalltag wurde das Homburgische Gymnasium Nümbrecht zum zweiten Mal nach 2017 von der Unfallkasse NRW mit dem Schulentwicklungspreis Gute gesunde Schule ausgezeichnet. 43 von insgesamt 241 Bewerberschulen erhalten in diesem Jahr den begehrten Preis, der gesundheitsförderliche Schulentwicklung würdigt. Mit einem Spitzenwert von 94,8% erfüllt das Homburgische Gymnasium die Kriterien aus den Bereichen Gesundheitsmanagement, Schulklima, Arbeitsbedingungen, Teamarbeit und Arbeitsschutz. Statt einer festlichen Verleihung gab es in diesem Jahr eine digitale Bekanntgabe der Preisträger. Die Freude über das Preisgeld von 13.720 Euro ist in Nümbrecht dadurch nicht weniger groß.

Die Jury beeindruckte besonders, wie das Homburgische Gymnasium die individuelle Lern- und Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler durch eigenständiges Lernen in Lernzeiten, sprachsensiblen Unterricht, ein umfassendes Berufsorientierungskonzept und den gesundheitsförderlichen Umgang mit Vielfalt im Blick behält.

Sichtbar wurde die lebendige Schulgemeinschaft, die Wert auf Partizipation und ein gutes soziales Miteinander legt, auch dadurch, dass Schülervertreterin Noa Pottgießer und Schulpflegschaftsvorsitzender Hartmut Haas das Lehrerteam bestehend aus Schulleiter Thorgai Wilmsmann, seinem Stellvertreter Marcel Schulz, Ganztagskoordinatorin Nicola Weber und Lehrerratsvertreterin Daniela Binder am Tag des Jurybesuchs engagiert unterstützten. Gemeinsam gaben sie einen vielfältigen und bunten Einblick ins Schulleben, bei dem auch Schulsanitätsdienst, der Mofa-Kurs und Schulhund Oskar vorgestellt wurden. Das produktive Nebeneinander von Gesundheit und Zukunftsorientierung zeigt sich am Homburgischen Gymnasium Nümbrecht auch im Umgang mit digitalen Medien, durch die „Social Media Scouts“ und die Prävention von Cybermobbing.


Teilen auf...

zurück