Partner

Pressetext Lichterfest

Pressetext vom diesjährigen Lichterfest


Endlich wieder Lichterfest!

Wie sehr sich alle nach zwei Jahren Abstinenz auf das Lichterfest 2022 gefreut haben, war nicht zuletzt an den Besucherzahlen (insgesamt ca. 7.000 Personen) abzulesen.

Dank der gewohnt perfekten Vorbereitung durch die Kur GmbH konnte das Wochenende bei (fast durchgehend) angenehmem Wetter starten. Unterstützt wurden die Organisatoren wie in den vergangenen Jahren durch Feuerwehr, Rotes Kreuz, Polizei, Ordnungsamt, DLRG und GWN, den Dorfgemeinschaften Harscheid, Benroth, Oberbierenbach und nicht zuletzt durch Mitglieder des Rates und Mitarbeitenden des Bauhofes und des Rathauses.

Zum Auftakt des Lichterfestwochenendes stand alles im Zeichen des Rocks. „BastRock“ bot den ca. 700 Gästen sämtliche Musikstücke aus der Musikgeschichte, ehe mit „Marios Westernhagen Tribute Live“ eine der angesagtesten Westernhagen Tribute Bands im Nümbrechter Kurpark viele Stücke von Marius Müller-Westernhagen den feiernden Gästen präsentierte.

Den Beginn des Lichterfestes am Samstag nutzte Bürgermeister Redenius, um sich bei den anwesenden 43 Bürgerinnen und Bürgern für ihre mehr als 25-jährige ehrenamtliche Tätigkeit zu bedanken. Insgesamt konnten 58 Jubiläums-Ehrenamtskarten des Landes NRW ausgegeben werden. Zur Freude aller spielte dann das Jugendorchester des Musikvereins Heddinghausen. Bürgermeister Redenius und allen Anwesenden bedankten sich für die tolle musikalische Untermalung mit einer La-Ola-Welle.

Der Besucherstrom konnte auch durch einen kurzen und intensiven Regenschauer nicht unterbrochen werden. Bald füllte sich der Bereich vor der Bühne wieder mit einem bunt gemischten Publikum. Die Kinder fanden an zahlreichen Spielstationen des DLRG und der GWN ihre Unterhaltung, während die Älteren sich an der Musik und den aufgebauten Versorgungsständen erfreuen konnten.

Der Fassanstich durch den Bürgermeister mit einer ersten Runde Freibier und alkoholfreier Getränke für alle leitete den Abend ein. Bald war kein freier Platz mehr zu finden. Die Stimmung wurde durch die immer wieder gern gehörte Waldbröler Coverband „Hot Stuff“ eingeheizt. Sie unterbrachen Ihr Programm mit einsetzender Dunkelheit für die Ballon-Fahrer, die in diesem Jahr aufgrund der Windverhältnisse zwar auf das Anbringen der Ballonhüllen verzichten mussten, das Publikum durch die mit Musik untermalte Befeuerung Ihrer Brenner aber trotzdem begeisterten.

Als dann gegen 23 Uhr das Feuerwerk startete und der Nachthimmel in vielen Farben über dem Kurpark erhellt wurde, konnten alle auf einen wunderschönen Abend in freundlicher familiärer Atmosphäre zurückblicken.

Auf eine Wiederholung im nächsten Jahr kann man sich bereits jetzt freuen.


Teilen auf...

zurück