Partner

Schülervertretung am HGN veranstaltet "Mai-Lauf"

für den guten Zweck


„Es ist jetzt in Zeiten der Pandemie wichtiger denn je den Menschen zu helfen, denen es gerade nicht so gut geht wie uns“. So formuliert Flora Schröder, Schülersprecherin am Homburgischen Gymnasium Nümbrecht und Schülerin der EF die Motivation der Schülervertretung einen Spendenlauf während der Zeit des Corona bedingten Lockdowns initiiert zu haben. Zudem sollten die SchülerInnen und LehrerInnen der Schule auf diese Weise motiviert werden, mal wieder dem heimischen Schreibtisch zu entfliehen, an die frische Luft zu kommen und sich sportlich zu betätigen.

Julia Busch, stellvertretende Schülersprecherin und Schülerin der neunten Klasse, ergänzt: „Wir sind sehr froh, dass wir in diesen herausfordernden Zeiten denjenigen helfen können, die in besonderem Maße unter der Pandemie leiden und bedanken uns bei allen, die sich mit ihrem Einsatz und ihren Spenden am Mai-Lauf beteiligt haben“.

Einen Monat lang hatte die Schulgemeinde im Rahmen des „Mai-Laufs“ mithilfe von Sponsorinnen und Sponsoren aus dem privaten Umfeld Geld für den guten Zweck erlaufen. Die Resonanz war groß und so wurden insgesamt 6.375 Euro gesammelt, die zu gleichen Teilen dem Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe, der Tafel Oberberg Süd in Waldbröl und der Partnerschule des HGN in Tansania zugutekommen.


Teilen auf...

zurück