Partner

Zusammenhalt unter Nachbarn

Nümbrecht - Der Nümbrechter REWE-Markt spendete 550 € an das Haus Nümbrecht der HBW Haus für Menschen mit Behinderung Wiehl GmbH.


Haus Nümbrecht, ein Wohnhaus der HBW Haus für Menschen mit Behinderung GmbH, kann sich über Unterstützung aus der Nachbarschaft freuen: Der örtliche REWE-Markt überreichte am 10. Oktober eine Spende zugunsten der Bewohner des Hauses. Zusammen kam das Geld bei verschiedenen Aktionen des Supermarktes. Unter anderem richtete der stellvertretende Marktleiter Mirko Weber gemeinsam mit seinen Kollegen am 7. Juni für die Kunden des REWE-Marktes ein Bürgerfrühstück aus. Bei frischen Brötchen und einer leckeren Auswahl an Wurst, Käse, Obst und Getränken konnten sich die Kunden vor oder nach ihrem Einkauf kostenlos stärken und - wenn es schmeckte - sich mit einer Spende bedanken. Auch die REWE-Zentrale ließ es sich nicht nehmen, den Spendenbetrag noch mal aufzustocken, sodass schließlich 550 € zusammen kamen.

Den Spendenscheck überreichte Mirko Weber gemeinsam mit Michael Reschowski, Assistent der Marktleitung, an den Leiter des Nümbrechter Wohnhauses, Manfred Wagner. „Mir war es wichtig, dass die Spende an eine Einrichtung aus der Nachbarschaft geht – und dass das Geld gebraucht wird“, erklärte Weber.

„Haus Nümbrecht“ wurde 2007 von der HBW Haus für Menschen mit Behinderung GmbH eröffnet und bietet derzeit 20 erwachsenen Menschen mit geistigen- und teilweise schwerst-mehrfachen Behinderung ein Zuhause. Für sie möchte die HBW GmbH das Kommunikationssystem Mebis anschaffen. In das System können alle Informationen, die für den Alltag der Bewohner wichtig sind, eingegeben werden. Diese werden dann auf einem Bildschirm in Leichter Sprache und mit vielen Bildern – und somit für alle verständlich – zugänglich gemacht. Die Spende des REWE-Marktes ist hier ein willkommener Beitrag!


Teilen auf...

zurück