Partner

Gemeinde Nümbrecht: Tel.: 02293 / 302-0 E-Mail: info@nuembrecht.info Socialmedia:

Notfallvorsorge

Warn-App NINA

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, erhalten Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen wie zum Beispiel Gefahrstoffausbreitung oder Großbrände. Darüber hinaus sind Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der zuständigen Stellen der Bundesländer in die Warn-App integriert.

In der Warn-App NINA erhalten Sie außerdem aktuelle und hilfreiche Informationen zur Corona-Pandemie (COVID-19). Für Ihre abonnierten Orte und, sofern aktiviert, Ihren aktuellen Standort können Sie sich in der Warn-App über lokal geltende Regelungen und Allgemeinverfügungen informieren.

Weitere Informationen zur Warn-App Nina erhalten Sie im Internet auf der Homepage des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

Für PC-Nutzer gibt es analog zur Warn-App "NINA" eine  Möglichkeit, die Warnmeldungen zu empfangen:

https://warnung.bund.de/

Notdienste

Notrufnummern:

Polizei 110

Feuerwehr 112

Rettungsdienst 112

Ärztlicher Bereitschaftsdienst:


Bundesweit einheitliche Rufnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst

  • 116 117 (kostenlos)

Bitte halten Sie folgendes bereit:

  • Name und Vorname
  • Geburtsdatum und Alter
  • Ort, Postleitzahl, Straße und Hausnummer
  • Telefonnummer (für möglichen Rückruf)
  • Möglichst genaue Angaben zum Gesundheitszustand
  • Zettel und Stift

In lebensbedrohlichen Fällen (zum Beispiel Schlaganfall oder Herzinfarkt) sollte sofort der Rettungsdienst unter der Rufnummer 112 alarmiert werden.

Erreichbarkeit:

  • Montag, Dienstag und Donnerstag: 18.00 Uhr bis 8.00 Uhr
  • am nächsten Tag Mittwoch und Freitag: 12.00 Uhr bis 8.00 Uhr
  • am nächsten Tag Samstag, Sonntag und an Feiertagen: rund um die Uhr

Kinderärztlicher Notdienst:

Es besteht eine kinderärztliche Notfall-Praxis am Kreiskrankenhaus Gummersbach.

Die Sprechstunden sind:

  • Montag 19:00 - 22:00 Uhr
  • Dienstag 19:00 - 22:00 Uhr
  • Mittwoch 16:00 - 22:00 Uhr
  • Donnerstag 19:00 - 22:00 Uhr
  • Freitag 16:00 - 22:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag und an Feiertagen 08:00 - 22:00 Uhr

Eltern können zu den vorstehenden Zeiten ihre kranken Kinder auch ohne vorherige Anmeldung vorstellen.

 Kinderärztlicher Notdienst Kreiskrankenhaus Gummersbach:

  • 02261 17-1189

Außerhalb dieser Zeiten werden Kinder auch durch den allgemeinen Notfalldienst behandelt. Hierfür wenden Sie sich an die bundeseinheitliche Rufnummer: 

  • 116 117

Giftnotruf:

  • 0228/19240

In lebensbedrohlichen Fällen (zum Beispiel bei Krampfanfällen oder Bewusstlosigkeit) sollte sofort der Rettungsdienst unter der Rufnummer 112 alarmiert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Hilfetelefon – Gewalt gegen Frauen:

  • 08000 116 016

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Deutscher Kinderschutzbund Nummer gegen Kummer e.V.

Elterntelefon:

  • 0800 111 0 550 

Beratungszeiten sind:

  • Montag bis Freitag 09.00 – 11.00 Uhr
  • Dienstag und Donnertag 17.00 – 19.00 Uhr

Kinder- und Jugendtelefon: 

  • 0800 111 0 333

Beratungszeiten sind

  • Montag bis Samstag 14.00 – 20.00 Uhr

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Tierärztlicher Bereitschaftsdienst:

  • 02261/64680 (Notdienst am Wochenende im gesamten Kreisgebiet)

Notfallvorsorge

Katastrophen gehören zum Leben und können auch in einer hochtechnisierten Welt jederzeit eintreten. Fast täglich können wir über Katastrophen und größere Schadensereignisse in den vielfältigen Medien lesen und nehmen die Bilder von Zerstörung und Leid wahr. Dabei gibt es nicht nur die großen Katastrophen, die ganze Landstriche für lange Zeit betreffen.

Plötzliche und langanhaltende Stromausfälle, lokale Starkregen, schwere Stürme oder auch ein Hausbrand können für jeden einzelnen Menschen, jede Familie eine ganz persönliche Katastrophe auslösen.

Je besser wir als Gesellschaft auf diese Ereignisse vorbereitet sind, je größer die Selbsthilfefähigkeit der Bevölkerung ist, umso besser wird die Bewältigung einer Katastrophe gelingen.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat eine kostenlose Broschüre zur Notfallvorsorge und das richtige Handeln in Notsituationen erstellt und gibt unter folgenden Link Hilfestellungen, wie Sie sich auf einen möglichen Katastrophenfall vorbereiten und wie Sie sich in einer Notsituation richtig verhalten:

Ratgeber und Checkliste des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

BBK- Kampagne: Für alle Fälle vorbereitet

Mit der deutschlandweiten Informationskampagne „Für alle Fälle vorbereitet“ klärt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe zum Thema Selbstschutz und Selbsthilfe im Katastrophenfall auf.

Neben Videos und Plakaten gibt es auch das interaktive E-Learning-Angebot „#vorbereitet – Das 360°-Notfalltraining“: In einem digitalen Apartment müssen die Nutzer/-innen Aufgaben rund um die Themen Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen lösen und erweitern dadurch ihr Wissen.

"nora"- Notruf-App

Rettungsdienste, Feuerwehr und Polizei sind über die App im Notfall erreichbar

Ob Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienste: Alle sind auch per App in Notsituationen erreichbar - „nora“ macht es möglich. Die App ergänzt die bestehenden Notrufsysteme um eine zusätzliche mobile Komponente. Sie bietet vor allem Menschen mit gewissen Einschränkungen ein großes Stück mehr Sicherheit.

Ein barrierefreier Notruf ist enorm wichtig für die Teilhabe und das Sicherheitsempfinden jeder und jedes Einzelnen. Die nora Notruf-App richtet sich in erster Linie an Menschen, die etwa wegen einer Sprach- oder Hörbehinderung nicht oder nicht gut telefonieren und deshalb den Sprachnotruf über die 110 und 112 nicht nutzen können.

Die App soll helfen, zum Beispiel um in bedrohlichen Situationen geräuschlos einen Notruf abzusetzen.

Die Standort-Funktion Ihres Mobil-Geräts übermittelt Ihren genauen Standort, so dass die Einsatzkräfte Sie besser finden, auch wenn Sie selber nicht genau wissen, wo Sie sich gerade befinden.