Partner

Gemeinde Nümbrecht: Tel.: 02293 / 302-0 E-Mail: info@nuembrecht.info Socialmedia:

Aktuelles

Ehrenamtliche MitarbeiterInnen in der Notfallseelsorge gesucht

Seit über 20 Jahren gibt es die Notfallseelsorge im Oberbergischen Kreis, die von der kath. und ev. Kirche getragen wird. Etwa 30 Seelsorger, hauptamtliche Pfarrer oder andere hauptamtliche Mitarbeiter/innen teilen sich den Dienst, der rund um die Uhr Bereitschaft für die Einsätze fordert, die von der Rettungsleitstelle oder der Leitstelle der...

weiterlesen

Tiefkühl-Service für den Südkreis

Die Tafel Oberberg Süd hat ein neues Kühlfahrzeug in Dienst gestellt. „Die Kühlkette muss erhalten bleiben“, so Pfarrer Jochen Gran aus Waldbröl und Initiator der Tafel. Die Tafel fährt täglich Lebensmittelgeschäfte im Südkreis an und transportiert die noch frischen Waren gekühlt in die Kühlräume der Tafel in Waldbröl.

weiterlesen

Berichte aus Rat und Ausschüssen

An dieser Stelle berichten wir aus Rat und Ausschüssen.

Die Berichte beinhalten die herausragenden Beratungen/Beschlüsse und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die kompletten Tagesordnungen/Vorlagen und nach den Sitzungen die Protokolle können im Bürger-/Ratsinformationssystem der Gemeinde Nümbrecht gelesen werden.

weiterlesen

Der Abschluss der Neugestaltung des Dorfplatzes beginnt

Der letzte Bauabschnitt verbindet Dorfplatz und Hauptstraße.

In den nächsten Tagen beginnt „unterhalb“ des Dorfplatzes, an der Einmündung Schulstraße und Dr.-Rieck-Straße, der 2. Bauabschnitt der Neugestaltung des Dorfplatzes mit dem Bau des Technikraums für das Fontainen-Feld.

 

weiterlesen

Zustellung Nümbrecht Aktuell

Nümbrecht Aktuell ist das offizielle Mitteilungsblatt der Gemeinde Nümbrecht. Die hier veröffentlichten Informationen sind wichtig und interessant für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde.

weiterlesen

Brandverhütungsschau

Gebäude, Betriebe und Einrichtungen, die in erhöhtem Maße brandgefährdet sind oder in denen bei Ausbruch eines Brandes eine große Anzahl von Personen oder bedeutenden Sachwerten gefährdet werden können, müssen im Hinblick auf die Belange des Brandschutzes, je nach Gefährdungsgrad, in Zeitabständen von längstens sechs Jahren, überprüft werden.

weiterlesen