Partner

Tourist Information Nümbrecht: Anschrift: Hauptstraße 16 - 51588 Nümbrecht Tel.: 02293 / 302302 Fax: 02293 / 302309 E-Mail: touristinfo@nuembrecht.de

Rund- und Ortswanderwege

Sanfte Hügel, rauschende Wälder, saftige Wiesen, idyllische Dörfer mit Fachwerk- und Schieferhäusern – das ist Nümbrecht. Was könnte es schöneres geben, als diese harmonische Landschaft zu Fuß zu erkunden? 

Frisch auf - heißt es in unserem Bergischen Wanderland. Entdecken Sie die Natur des Naturparks Homburger Ländchen auf über 300 km ausgeschilderten Wanderwegen, Rundwegen und Streifzügen. Oder kommen Sie nach Nümbrecht auf einer Etappe auf dem Qualitätswanderweg "Bergischer Panoramasteig". Vogelgezwitscher, Verkehrslärm, Musik – die Welt ist voller Geräusche. Wie man mit den Ohren sehen und fühlen kann, erfahren Wanderer auf dem Nümbrechter Klangpfad, einem Streifzug des Bergischen Panoramasteigs. Bebilderte Infotafeln informieren über tierische Superohren und hörende Pflanzen, an  Erlebnisstationen können die eigenen Sinne getestet werden. Der Klangpfad führt die Wanderer zum Aussichtsturm „Auf dem Lindchen“. In 341 m Höhe haben sie einen fantastischen Blick über Nümbrecht und Umgebung. Bei guten Wetter sieht man von dort aus das Sieben- und Rothaargebirge und in der Ferne den Kölner Dom. Im Nümbrechter Kurpark beginnt der Heilklima-Nordic-Fitness Park mit 6 Nordic-Walking Routen und 4 Heilklimawanderwegen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Folgende Themenwanderwege finden Sie in Nümbrecht: 

Tourist-Information Nümbrecht
Hauptstraß 16
51588 Nümbrecht

Tel.: 02293 – 302 302
Fax: 02293 – 302 309

E-Mail: touristinfo@nuembrecht.de

Der Schwerpunkt des Wanderpfades liegt in der Vorstellung Oberbergischer Lebensräume. Auf alten Wegen führt der Pfad durch die abwechslungsreichen Naturschutzgebiete „Wälder um Schloss Homburg“ und „Brölaue“. An den Stationen finden Sie neben Informationstafeln auch Elemente, bei denen Sie mit Einsatz Ihrer Sinne Wissenswertes über Pflanzen und Tiere sowie deren Lebensräume erfahren.
Für Einzelwanderer und Gruppen gleichermaßen geeignet.

Länge: 2,8 km

Dauer: ca. 1,5 bis 2 Stunden 

Auf dem Naturerlebnis Klangpfad können Sie von Schloss Homburg zum Aussichtsturm oder umgekehrt verschiedene Klänge selbst erzeugen. Lauschen Sie den Vögeln am Vogelwecker, lassen Sie Ihr Echo in einem Summstein erklingen oder testen Sie das Baumxylophon und das Baumtelefon. Auch können Sie Ihr Wissen über Tierspuren und -fährten prüfen. Der Klangpfad wurde im Rahmen des Projektes "Bergisches Wanderland" als Rundwanderweg erweitert und ist jetzt ein Streifzug (Nr. 21) des Begischen Panoramasteigs. Sechs reich bebilderte Tafeln informieren entlang des Rundwegs ebenso über tierische Superohren und hörende Pflanzen wie über die schwierige Kommunikation unter Wasser.

Länge: ca. 6,1 km

Dauer: ca. 2 Stunden

Naturerlebnis Lernpfad

Eine Broschüre begleitet Sie über den Lernpfad. Anhand von informativen Texten und Bildern werden an jeder Station ein Thema (z.B. Boden, Tiere, Pflanzen) sowie vielfältige Aktionen vorgestellt, die zu aktiven Beobachtungen, Experimenten und Spielen anregen. Zur Durchführung einiger Aktionen benötigen Sie Materialien, die Sie in einem Rucksack ausleihen können.
Für Familien, Gruppen und Schulklassen besonders geeignet.

Länge: 1,2 km

Dauer: 2 bis 3 Stunden 

Der Rundweg führt vorbei an den Auwäldern der Bröl und ihren Nebengewässern. Entlang des Weges bieten zwölf zum Teil interaktive Erlebnisstationen Wissenswertes rund ums Thema „Wasser“.
Die Besucher erfahren an den Tafeln, welche Tiere und Pflanzen in bergischen Auwäldern leben, welche Bedeutung die Wasserkraftnutzung einst für die Region hatte oder warum der Schutz von Auwäldern und Fließgewässern für Mensch und Natur gleichermaßen wichtig ist. Weitere Themen sind beispielsweise die Gewässerreinigung im Klärwerk und die Gewässerrenaturierung. Ein kostenloser Flyer führt über den Auenpfad und informiert über die vielfältigen Themen.

Die Erlebnisstationen sind sowohl für Kinder als auch Erwachsene interessant: Das Maskottchen „Erich der Eisvogel“ begleitet die Wanderung und weist auf Besonderheiten und Aktionen hin.

Mit dem ausleihbaren Rucksack können unterschiedliche Aktionen durchgeführt werden und damit Themen besser vermittelt werden. So können Vögel mit dem Fernglas beobachtet und viele weitere attraktive Sachen gemacht werden. Es steht sowohl ein Rucksack für Familien als auch für Schulklassen bei der Biologischen Station Oberberg zur Ausleihe bereit.

Länge: ca. 9 km

Im Rahmen des Projektes „Schlossblicke“ wurden neun Aussichtspunkte gestaltet, die zum Rasten und Schauen einladen – die drei zugehörigen Wanderrouten bieten neben den Schlossblicken noch abwechslungreiche Spaziergänge durch die ganz besonders reizvolle Kulturlandschaft des Homburger Ländchens.

Hier finden Sie eine Übersicht der drei Wanderrouten: 

Länge: 13 km

Start: Schloss Homburg

Wanderzeichen: Blaues Schild mit „T“

Besonderheiten: Diese Strecke führt über die Höhen und bietet damit in wahrsten Sinne des Wortes Höhepunkte – und mit dem Blick vom Aussichtsturm „Auf dem Lindchen“ einen Ort mit besonderem Weitblick, der bei gutem Wetter bis ins Siebengebirge und ins Rheintal reicht.

Einkehrmöglichkeit: Am Aussichtsturm „Auf dem Lindchen“ kurz vor Ende der Wanderung und bei Schloss Homburg am Start und Ziel

Turmroute.pdf

Turmroute.pdf - 285.99 KB

Länge: 15 km

Start: Schloss Homburg

Wanderzeichen: Oranges Schild mit „G“

Besonderheiten: Die Route führt durch Heddinghausen und Marienberghausen. Beide Dörfer erhielten im Rahmen von Bundeswettbewerben „Unser Dorf soll schöner werden“ Goldplaketten.

Einkehrmöglichkeit: Marienberghausen, etwa auf der Mitte der Strecke, und bei Schloss Homburg an Start und Ziel

Goldroute.pdf

Goldroute.pdf - 266.65 KB

Start: Schloss Homburg

Wanderzeichen: Grünes Schild mit „H“

Besonderheiten: Die Route führt durch eine sehr gemischte Kulturlandschaft mit Pferdebetrieben, Bauernhöfen und noch einigen Getreidefeldern. Der Versuch, dem kargen Boden hier Getreide abzuringen, brachte der Region den Namen „Haferspanien“ ein.

Einkehrmöglichkeit: Hübender, etwa auf der Mitte der Strecke, und bei Schloss Homburg an Start und Ziel

Durchatmen, abschalten und sich bewegen, das kann man auf sechs Nordic-Walking-Routen und vier Heilklimawanderstrecken. Die verschiedenen Wege erschließen sich in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden die Landschaft rundum Nümbrecht.

Eine Wandekarte mit allen Wanderwegen erhalten Sie für 4,90 € in der Tourist Information. 

Wie man mit den Ohren sehen und fühlen kann

Sechs reich bebilderte Tafeln informieren entlang des Rundwegs ebenso über tierische Superohren und hörende Pflanzen wie über die schwierige Kommunikation unter Wasser. An Erlebnisstationen kann der Wanderer darüber hinaus das eigene Gehör testen. 

Länge: 6,1 km

Dauer: 2 Stunden

Stationen: 6

Start/Ziel: Parkplatz am Schloss Homburg, Schloßstraße, 51588 Nümbrecht

Der Bergische Panoramasteig führt in einer großen Schleife auf einer Länge von 244 Kilometern in 12 Etappen durch den Naturpark Bergisches Land. Dabei begleiten Sie auf Schritt und Tritt beeindruckende Aussichten in die weite, offene Kulturlandschaft. Der Rundweg führt durch die Täler der Agger, Wupper und anderer kleiner Bäche, durch beeindruckende Mischwälder, vorbei an saftigen Wiesen und vielen Talsperren - und besonders häufig über die für die Region so typischen Höhenzüge mit ihren Panoramablicken. Unterwegs können Sie aber nicht nur den Ausblick geniessen, sondern auch viel erleben. Das Bergische Freilichtmuseum, verschiedene Tropfsteinhöhlen, der Affen- und Vogelpark sowie weitere interessante Spuren der Kulturgeschichte machen Vergangenheit, Kultur sowie Fauna und Flora erlebbar. Legen Sie bei Ihrer Wanderung eine Pause ein und besichtigen ein Museum, ein Denkmal oder eine Kirche am Weg. Es lohnt sich! Die Markierung ist in beide Richtungen durchgängig, sodass Sie den Weg in beide Richtungen laufen können. Darüber hinaus gibt es Zuwege, die Ihnen den richtigen Weg zum Bergischen Panoramasteig zeigen.

Diese beiden Etappen des Panoramasteigs verlaufen durch Nümbrecht:



Im heilklimatischen Kurort Nümbrecht können Sie drei ausgeschilderten Themenrouten folgen und so die herrliche Landschaft per Fahrrad  optimal erkunden. Alle Themenrouten wurden als Rundrouten konzipiert. Bitte folgen Sie den Themenrouten anhand der Ausschilderungen mit den dazugehörigen Piktogrammen. 

Eine Übersichtskarte mit den drei Radwanderwegen erhalten Sie für 4,90 € in der Tourist Information Nümbrecht. Das Höhenprofil und auch die GPX-Tracks finden Sie unter https://www.radregionrheinland.de 

Die Familienroute ist auch für Kinder sehr gut geeignet. Auf dem gesamten Rundweg ist nur ein kleiner Höhenunterschied zu überwinden.

Streckenverlauf:
Nümbrecht Mitte - Bruch - Winterborn - Grötzenberg - Niederbröl - Wirtenbach - Ödinghausen - Nümbrecht Mitte

Länge: 13 km

 

 

Die schöne Landschaft und die einzigartigen Ausblicke, die sich auf den Höhenzügen bieten, gaben dieser Route ihren Namen.

Streckenverlauf:
Nümbrecht Mitte - Wirtenbach - Niederbröl - Grötzenberg - Oberbierenbach - Elsenroth - Marienberghausen - Nümbrecht Mitte

Länge: 28 km

 

Die Fachwerkroute hat einen eher sportlichen Charakter mit insgesamt 8 Höhenunterschieden. Die zahlreichen gut erhaltenen und teilweise neu renovierten Fachwerkhäuser begleiten Sie stets.

Streckenverlauf:
Nümbrecht Mitte - Homburger Papiermühle - Krahm - Marienberghausen - Neuenberg - Schöntal - Kurtenbach - Niederbreidenbach - Straße - Lindscheid - Benroth - Langenbach - Berkenroth - Wirtenbach - Niederbröl - Bruch - Nümbrecht Mitte.

Länge: 40 km 

Fahrradfahren/Fahrradverleih
Nümbrecht ist ein idealer Ausgangspunkt für Entdeckungsfahrten im Naturpark Bergisches Land. Damit Sie leicht die Hügel erklimmen können, bieten wir Ihnen 5 Pedelecs zum Verleih. Das Pedelec unterstützt den Fahrer mit einem Elektromotor, der sich aber nur während des Tretens zuschaltet. Der Unterstützungsgrad kann in mehreren Stufen und bis zu einer Geschwindigkeit von max. 25 km/h eingestellt werden. Eine Akkuladung reicht je nach Beanspruchung für ca. 50 – 80 km.

Mietpreise pro Fahrrad:
 - Tagesmiete 25,00 Euro
- 4 Std. 15,00 Euro
- 2 Std. 10,00 Euro 
- Kaution von 50,00 Euro und Personalausweis erforderlich

Weitere Informationen und Pedelecverleih:
Park-Hotel Nümbrecht, Tel.: 02293 - 3030